Das ist angesagt

  • Wie viel kostet dein Einkauf wirklich?
    Besucht den gobalen Supermarkt und findet heraus, wie viel euer ... > mehr
  • Freiwilligendienst Kolumbien ab 2018!
    Es gibt noch freie Plätze für unseren Freiwilligendienst in ... > mehr
  • Zeitschrift "Überblick" berichtet über Verbände
    Die Zeitschrift "Überblick" des Diözesanrates der ... > mehr

News

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Gute Laune auf der BDKJ-Diözesanversammlung

Gute Laune auf der BDKJ-Diözesanversammlung

25.06.2016 Diözesanversammlung gestartet

Heutet startet die Diözesanversammlung des BDKJ im Bistum Aachen. Dabei kommen rund 50 Delegierte aus allen Regionen des Bistums in der Jugendbildungsstätte Rolleferberg in Aachen zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Entscheidungen über die für das nächste Jahr geplante Sozialaktion des BDKJ sowie Beschlüsse für ein vereintes Europa und gegen Menschenhass und Populismus. Am Sonntag stehen Wahlen an: Nach neun Jahren verabschiedet sich der BDKJ-Diözesanvorsitzende Oliver Bühl. Zur Wahl stehen Benedikt Patzet und Colin Schmidt.

Bald kann es hoffentlich losgehen - auch für geflüchtete Kinder und Jugendliche!

Bald kann es hoffentlich losgehen - auch für geflüchtete ...

21.06.2016 Geflüchtete bei Ferienfreizeiten und Aktionen

Auf der Zielgerade zu den Sommerferien hat der BDKJ eine Handreichung herausgebracht. Sie fasst alle rechtlichen und organisatorischen Dinge zusammen, die eine Rolle spielen, wenn man geflüchtete Kinder und Jugendliche mit in die Ferienfreizeit nimmt. Auch wenn die Rechtslage für AsylbewerberInnen komplex ist - im Grunde müssen nur wenige Punkte geklärt werden, bevor ein Kind mitfahren kann.

Kreuz

Kreuz

13.06.2016 Wir trauern um Gerda Breuer

Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit;
und alle Welt vergeht mit ihrer Herrlichkeit.
Es ist nur einer ewig und an allen Enden,
und wir in seinen Händen.
Matthias Claudius

Gerda Breuer, langjährige Mitarbeiterin beim BDKJ, ist Ende Mai plötzlich und unerwartet verstorben. Von 1991 bis 2011 war Gerda beim BDKJ - eine Instanz bei allen Fragen rund um die Beantragung von Fördermitteln und Abrechnung von Maßnahmen.
Kurz vor ihrem Tod konnte sie noch die Geburt eines weiteren Enkelkindes feiern. Wir behalten sie als liebe Kollegin in Erinnerung und schließen sie in unsere Gebete mit ein. Unser Beileid gilt ihrer Familie und allen Nahestehenden.

Bild: Christian Schnaubelt / BDKJ

Bild: Christian Schnaubelt / BDKJ

26.04.2016 BDKJ-Hauptversammlung: Katholisch, politisch, aktiv

Vier Tage lang haben rund 100 Delegierte bei der BDKJ-Hauptversammlung getagt, dem höchsten beschlussfassenden Gremium des Dachverbands der katholischen Jugendverbände. Dabei hat der BDKJ eine neue 72-Stunden-Aktion beschlossen, sich klar gegen Menschenfeindlichkeit positioniert sowie Beschlüsse gegen Waffenexporte und zum kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft verabschiedet.

21.04.2016 BDKJ Hauptversammlung startet

Heute beginnt die BDKJ-Hauptversammlung in Franken. Sie ist das höchste beschlussfassende Gremium des BDKJ. Dort werden die rund 100 Delegierten sich unter anderem mit einem Antrag zum kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft beschäftigen. Daneben steht mit dem Antrag „Wir widersprechen – weil wir glauben“ eine klare Positionierung des Dachverbands gegen Menschenfeindlichkeit gegenüber Geflüchteten und Minderheiten auf der Tagesordnung. Ein friedensethischer Antrag, der sich mit dem Export und der Verbreitung von Waffen und der daraus resultierenden Gewalt beschäftigt, steht ebenfalls zur Beratung an. Wir wünschen den Delegierten konstruktive Diskussionen und viel Spaß!

Jungen Menschen bleibt weiterhin das Wahlrecht verwehrt.

Jungen Menschen bleibt weiterhin das Wahlrecht verwehrt.

18.04.2016 Jugendbeteiligung in NRW scheinbar nicht gewünscht

Fraktionsvorsitzende verwehren jungen Menschen in NRW das Wahlrecht.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Nordrhein-Westfalen hat mit großer Verärgerung wahrgenommen, dass die geplanten Änderungen der Landesverfassung zur Absenkung des Wahlalters in NRW auf 16 Jahre vorerst gescheitert scheinen. Die katholischen Jugendverbände haben keinerlei Verständnis für diese Absage an eine direkte Beteiligung junger Menschen an politischen Entscheidungsprozessen.

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7